Blog

May 07, 2019, Christina

koks.digital 2019 - Rückblick, Erfahrung und lessons learned

Letzte Woche Freitag waren wir auf der koks.digital in Bochum unterwegs. Manuel wurde als einer von drei Gründern eingeladen in einem Interview-Format über seine bisherigen Gründungen und aktuellen Projekte zu sprechen. Wir sind gerne gekommen, denn nicht nur die Interviews der Gründer waren sehr interessant. Auch die anderen Vorträge haben sehr inspiriert und uns neue Blickwinkel in Sachen Marketing und auch in Bezug auf die Digitalen Kumpel aufgezeigt.

Die koks.digital ist eine Konferenz für digitales Marketing im Ruhrgebiet, die das erste Mal 2016 in Bochum stattgefunden hat und auch bis heute dort stattfindet. Organisiert wird das Ganze von Stefan Gerth, Oliver Sopalla und Holger Manzke. Die Themenbereiche, die behandelt werden, gehen von Social Media und Content Marketing über Data Analysis bis hin zu innovativen digitalen Vermarktungsansätzen.

Es gab zwei Bühnen, die zeitgleich Vorträge anboten. Daher haben wir uns im Vorhinein aus den 24 Speakern die Vorträge ausgesucht, die für uns in der derzeitigen Situation am interessantesten sind.

In 7 Schritten zur digitalen Community

Los ging es mit dem Vortrag „In 7 Schritten zur digitalen Community“ von Nora Breuker. Durch die 7 Schritte inklusive Toolvorschlägen für jeden Schritt, Tipps und Fragen, die man sich stellen sollte, haben wir einen super Überblick bekommen und wurden an zu bedenkende Bereiche erinnert, die schnell untergehen. Zum Beispiel welche Aktionen die Mitglieder alle durchführen können sollen, Community-Regeln oder auch Community-Führungsstil. Ein super Tipp ist z.B. das Angebot von Feverbee, über das verschiedene Plattformen nach Anforderungen gefiltert und danach auch sehr übersichtlich miteinander verglichen werden können.

-> Zum Profil von Nora

Local SEO - Herausforderungen und Potenziale für lokale Unternehmen

Weiter ging es mit „Local SEO - Herausforderungen und Potenziale für lokale Unternehmen“ von Timm Langhorst. Timm zeigte auf, worauf Google achtet und worauf also auch wir achten sollten. Welche Faktoren z.B. für das Ranking wichtig sind und welche Tools unterstützen können. Ein wichtiges Tool ist Google My Business. Hier können alle Angaben (z.B. Kontaktdaten, Bilder, Öffnungszeiten…), die Google über dein Unternehmen anzeigt, wenn jemand nach deinem Unternehmen sucht, eingegeben und aktualisiert werden. Zudem kannst du dir deine eigene Webseite erstellen, Statistiken ansehen, Reviews beantworten etc. Und das alles kostenlos.

-> Zum Profil von Timm

Social Performance Marketing 2019

Darauf folgte Ben Küstner mit seinem Vortrag „Social Performance Marketing 2019“. Die Zielgruppe war hier ein sehr wichtiger Punkt und dass verschiedene Zielgruppen auf verschiedene Werteversprechen anspringen. Oft ist man ja so in seinem Produkt unterwegs, dass man die anderen Blickwinkel vergisst. Daher war es sehr gut, die anderen Blickwinkel wieder mit einzubeziehen und alles etwas zu relativieren. Aber auch der Hinweis, dass man sich wirklich damit beschäftigen sollte, was der Nutzer sucht um dich zu finden (z.B. Fachbegriffe aus Nischen) bzw. dann auch auf der Webseite sehen will, hat dazu geführt, dass wir uns nochmal ausführlich mit unserer Zielgruppe auseinandersetzen werden.

-> Zum Profil von Ben

Guter Content

Danach wollten wir uns eig einen Vortrag zum Google Tag Manager ansehen. Der Speaker war jedoch leider krank und somit ist Marco Lauerwald eingesprungen. Marco hat uns erklärt, wie wir guten Content erzeugen (z.B. Fachbegriffe erklären), dass wir immer die höchste Qualität liefern sollen und dass Artikel immer wieder überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht werden müssen. Zudem gilt es den emotionalen Trigger der Zielgruppe zu finden. Zwei gute Tools um herauszufinden, wonach die Leute suchen und warum ist answer the public und ahrefs.

-> Zum Profil von Marco

Neueste Erkenntnisse zur erfolgreichen Gestaltung von Verhandlungen

In seinem Vortrag „Neueste Erkenntnisse zur erfolgreichen Gestaltung von Verhandlungen“ über seine Dissertation ist Marco Schwenke unter anderem auf die Vor- und Nachteile von Kundenorientierung eingegangen. Kundenorientierung erhöht die von einem Verkäufer gegebenen Rabatte, wonach diese in Preisverhandlungen für den Verkäufer eher unvorteilhaft ist. Daher sollte man die Verkaufsberatung, in der Kundenorientierung natürlich sehr positiv ist, von der Preisverhandlung trennen. Ein weiterer wichtiger Punkt für uns war auch, dass Dienstleistungen, im Vergleich zu z.B. Produkten, von Kunden weniger bezahlt und stärker verhandelt werden, da die Kunden ein größeres Risiko bei einem Erstkauf haben. Dieser Fakt war uns noch nicht so klar, bzw. haben wir ihn noch nie richtig auf die Digitalen Kumpel bezogen. Wie wir dem Kunden hier ein besseres Gefühl geben können, werden wir für uns bald klären.

-> Zum Profil von Marco

Kemper

Von den zwei weiteren Gründern für die Interviews war leider auch jemand erkrankt, sodass nur Christoph Kemper und Manuel interviewt wurden. Christoph gab unter anderem Einblicke in seine sehr lang zurückreichende Unternehmensgeschichte und erklärte, dass sie trotz physischen Produkts die Hardware so attraktiv mit Software anreichern, dass die Hardware im Zeitverlauf sogar an Wert gewinnt. Sehr interessant war hier zu hören, dass durch Software ganz andere Produktlebenszyklen erarbeitet werden können.

-> Zur Website von Kemper

Shop.Co

Manuel erzählte über seine Zeit mit Shop.Co, warum es ihn nach Klarna zurück in die Selbstständigkeit getrieben hat und über das neue Kapitel der Digitalen Kumpel im Bereich Web- und Mobile-App-Entwicklung.

-> Zum Profil von Manuel

7+1 Youtube Tipps für mehr Reichweite

Abgeschlossen haben wir unseren Tag dann mit dem Vortrag „7+1 Youtube Tipps für mehr Reichweite“ von Patrick Pape. Auch hier wurde stark darauf hingewiesen, dass man seine Zielgruppe kennen muss. Zudem wurde unter anderem auf die Metadaten der Youtube Videos hingewiesen und dass diese sehr wichtig sind. Was man sonst gar nicht direkt so denken würde. Also Notiz an uns: immer schön die Videotitel, Videobeschreibung und Videotags pflegen. Auch den Thumbnails kommt eine wichtige Rolle zu. Diese tragen nämlich viel dazu bei, ob ein Nutzer dein Video auswählen wird oder nicht. Auch ein wichtiger Punkt, den man bei Youtube Marketing mitbringen muss, ist die Geduld. Unter 6 Monaten kommt man nicht an valide Ergebnisse und der Abo-Zuwachs geht auch nur sehr langsam vor sich. Also: Durchhalten ;)

-> Zum Profil von Patrick

Fazit

Insgesamt war die koks.digital super organisiert. Das Essen war außergewöhnlich lecker für eine Konferenz. Wir mussten nicht lange anstehen und bei den Getränken blieben auch keine Wünsche offen. Der Zeitplan wurde gut eingehalten und auch technisch hat alles, bis auf zwei kurze Einlagen mit Leiter für den Beamer, alles super funktioniert. Die Lokation war sehr angenehm und gut hergerichtet.

Alles in allem war die koks.digital für uns ein wirklich sehr interessanter, lehrreicher und angenehmer Tag mit vielen neuen Impulsen und Eindrücken. Die Leute waren sehr locker und offen. Wir haben in jedem Fall ein paar Punkte und Erfahrungen von der koks.digital mitgenommen, die wir jetzt genauer unter die Lupe nehmen werden.

Gerne wieder!